Mittwoch, 23. Januar 2013

Eiskalter Ostseewind

Hallo ihr Lieben,

gestern war das Wetter etwas besser, endlich schien mal wieder die Sonne aber es war eisig. Die Kassiererin an der Tankstelle sagte etwas von minus 7 Grad. (ich hab mir nicht nur fast die Hände ab gefroren sondern auch noch eine Menge Geld bezahlt *grrr*) Aber da haben ja alle das gleiche Problem.

Nach dem Tanken und Einkaufen, ja der Tag war gestern wirklich teuer, haben wir, die Kleine und ich, den großen Bruder aus dem Kindergarten abgeholt. Und sind an den Strand gefahren. Nur leider ohne Windschutz, Handtücher und Buddelsachen. Ach was freu ich mich auf den Sommer.

auf zum Strand




Es war schön, aber wie schon geschrieben eisig kalt und dann noch der Wind dazu. Lange haben wir wirklich nicht ausgehalten.

Schnee, Eis, Wellen und Wasser




Wir hatten ein paar alte Brötchen für die Möwen mit, aber denen war es scheinbar auch zu kalt. Zwei sind ganz schell vorbeigeflogen und waren gleich wieder verschwunden. Alos machten wir uns auch auf den Rückweg!


Die Kleine hat von unserm Ausflug gar nichts mitbekommen, sie hat die ganze Zeit geschlafen. Sie ist nicht mal wach geworden als ich sie vom Sitz in den Kinderwagen und wieder zurück gelegt habe.
Eigendlich ist ein Kinderwagen am Strand total unpraktisch, aber bei dem gefroren Boden ging es.



Auf dem Parkplatz war es schon angenehmer und der freche Junge wollte auch ein Brötchen essen. Es ist mir nämlich gestern noch weg gelaufen als wir zu Hause angekommen waren. Gefunden hab ich ihn dann beim Nachbarmädchen, nachdem ihn alle draußen gesucht hatten. Er kann zur Zeit einfach nicht hören! Schrecklich.

Liebe Grüße


Kommentare:

  1. Ein vereister und zugeschneiter Strand... das hat was! Sowas kennt man als Tourist ja gar nicht. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Oh... wie schöööön!
    Würde auch gern mal Meer und Strand im wintrlichen Kleid sehen!
    Herrlich!

    Gruß
    NIcole

    AntwortenLöschen